44 Maßnahmen, um Deine Marke bekannt zu machen

Hallihallo!

Schön, dass Du die Bekanntheit Deiner Marke steigern willst. 

In diesem Artikel geht es darum Deine Marke aufzubauen und sie bekannt zu machen, um möglichst viele angenehme Kunden anzuziehen. Denn das ist ja der Grund, warum wir nach außen als starke Marke wahrgenommen werden möchten – wir wollen die richtigen Kunden anziehen. Dafür müssen sie von Deinem Angebot erfahren, also steigere Deine Bekanntheit.

Der eine gewinnt über Blogartikel seine Kunden, für den anderen sind Live-Videos der Kundenmagnet, wieder andere Netzwerken wie die Weltmeister. Alles ist richtig, solange es für Dich funktioniert. Nur eins wird nicht funktionieren: Dasitzen und warten, dass Deine Kunden Dich finden. Das funktioniert nicht. Wenn Du Glück hast, wirst Du weiterempfohlen. Die Frage ist wofür. Hast Du dem freundlichen Empfehler ganz klar gemacht, was genau Deine Superkraft ist, mit der Du Menschen voranbringst?

Früher habe ich jegliche Jobs angenommen. Egal, ob die Aufgabe mich angesprochen hat oder nicht. Das Resultat: Ich hatte viele langweilige Jobs und die Kunden haben auch nicht immer so hundertprozentig zu mir gepasst. Ergo: Mach Dir Gedanken über Deine Positionierung bevor Du los legst. Dann kannst Du in Deiner Markenbotschaft glasklar formulieren womit Du Deinen Lieblingskunden weiterhilfst. 

Hier habe ich Dir eine Liste zusammengestellt mit der Du Kunden für Dich gewinnen kannst, bzw. Punkte an denen Dein potentieller Kunde auf Dich und Deine Marke trifft. Es sind wirklich viele Möglichkeiten aufgelistet, die mir eingefallen sind. Es gibt sicherlich noch mehr. Ich beschreibe die, die ich ausprobiert habe und vor allem die, die ich empfehlen kann. Sortiert sind sie in Marken-Basics, Printmedien, die Dich beim Bekanntmachen Deines Angebotes unterstützen, Online-Marketing-Maßnahmen und Social Media, Events, Werbemittel und sonstiges. Das große Plus: Ich habe hinter jede Maßnahme eine Sternchen-Bewertung gemacht und teilweise mein ehrliche Einschätzung dazugeschrieben. So kannst Du einfach ablesen, was für mich oder für meine Kunden gut funktioniert hat. Das hilft Dir eventuell bei der Auswahl der Marketing-Maßnahmen, die für Dich passend sind. Wie gesagt, es sind meine Erfahrungen! Wenn Du andere Erfahrungen gemacht hast, lass Dich nicht von Deinem Weg abbringen. Dein Marketing muss ja zu Dir, Deinen Kunden und Deinem Angebot passen. Außerdem sollte es Spaß machen, damit Du am Ball bleibst.

Hier meine Kategorisierung:

***** Bombe! Diese Marketing-Maßnahme hat mega gut funktioniert!

*** Diese Marketing-Maßnahme war ok und hat solide Ergebnisse erzielt.

* Finger weg von dieser Marketing-Methode! Hat rein gar nix gebracht.

– noch nicht ausprobiert.

Für Schnellleser (oh Gott, ich hätte nie gedacht, dass ich mal ein Wort mit 3 l schreiben werde!) ist unten eine kurze Zusammenfassung der Liste.

Die Basics Deiner Marke, als Grundlage für solides Marketing:

01. Positioniere Dich klar und eindeutig. ***** 

Das ist DER Start! Ohne Positionierung geht es nicht! Wem (Deine Zielgruppe) willst Du was anbieten? Sonst weißt Du ja gar nicht, was auf Deine Werbemaßnahmen drauf soll und welche Marketingkanäle sinnvoll sind.

02. Formuliere Deine überzeugende Markenbotschaft.***** 

03. Lass Dir ein professionelles Logo gestalten*****

Schau Dir als Anregung die von mir gestalteten Logos an.

04. Achte auf ein stringentes Corporate Design.*****

Verwende immer dieselben Farben, Schriften und Bildwelten.

Wenn du bei Deiner Positionierung, Deiner Markenbotschaft, Deinem Logo oder Deinem Corporate Design Unterstützung brauchst, meld dich gern bei mir!

Ich mache das jeden Tag, ist ja meine Berufung.

0611 / 16896437 oder mail@visuellelogik.de

Deine Marke auf Printmedien:

05. Lass Dir Visitenkarten gestalten und professionell drucken.*****

Hier gibt es 1000 schöne Wege Dein Design zu veredeln. Habe immer Deine Visitenkarten dabei! Ich hab’ meine schon oft bei privaten Anlässen verteilt.

06. Trete mit einem professionellen Briefbogen auf.*****

Einige mögen Wordvorlagen in ihrem Marken-Design, andere drucken ihre Rechnungen, Anschreiben und Angebote auf in einer Druckerei gedruckte Briefbögen. Das ist eine persönliche Entscheidung.

07. Gedruckte Flyer in diversen Formaten***

Finde ich gut um einen kurzen Überblick über die Leistungen zu geben. Wichtig ist, dass der Kunde versteht, was er von Deinem Angebot hat! Bitte kurz und knapp formulieren und auf übertriebene Selbstbeweihräucherung verzichten! 😉

Mach es bei Deinen Flyern wie im Social Media – gib hilfreiche Tipps, dann wird Dein Flyer aufbewahrt.

08. Gedruckte Tipps*****

Vor einigen Jahren habe ich das was Online gut funktioniert in die Offline-Welt übertragen. Diese Tipps lege ich immer bei meinen Vorträgen aus. Sie werden gern mitgenommen und länger behalten als reine Produktflyer.

09. Blöcke***

Liebevoll mit einer charmanten Idee gestaltet, können sie Dich oft ins Gedächtnis rufen.

10. Mini-Magazine über Dein Thema*****

Eine angenehme Methode das was Dir wichtig ist zu kommunizieren, ohne Hardselling zu betreiben. Das Mini-Magazin steigert Deinen Expertenstatus und ist ein super Kalt-Akquise-Tool. Habe ich noch nicht persönlich ausprobiert (kommt noch!), bei meinen Kunden gehen die aber wie geschnitten Brot.

Ein individuell gestaltetes Mini-Magazin verleiht Deinem Business Flügel.

11. Inspirierende Postkarten*****

Schön gestaltete Postkarten mit Sprüchen drauf machen Deinen Kunden Freude. Gleichzeitig kannst Du zeigen, was Dir wichtig ist. Sie gehören auch zu den weichen Marketing-Maßnahmen.

12. Weihnachtskarten***

Liebevoll gestaltete Weihnachtskarten machen all die Jahre Freude. Zumindest wenn Du sie persönlich beschreibst.

13. Klassische Anzeigenwerbung –

Meine Kunden berichten über wenig Zulauf.

14. Lesezeichen*****

Total unterschätztes Werbemittel. Lesezeichen mit einem lustigen Spruch oder einem emotionalen Bild kommen super an!

15. Haftnotizen***

Deine Kunden dekorieren ihr Büro mit Deinem Logo. Wie geil ist das denn?

16. Kalender***

Kalender gibt es in allerlei Formaten. Beliebt sind Jahreskalender in denen Deine Kunden ihre Planung machen können.

Deine Marke auf Werbemitteln:

17. Liegestühle, um auf Events Aufmerksamkeit zu erregen*****

Ein echter Blickfang! Die wenigsten haben einen bedruckten Liegestuhl am Messestand. Du solltest es mal ausprobieren!

Mein Liegestuhl gibt ein großes Versprechen ab – entspannt die richtigen Kunden zu gewinnen.

18. Roll-ups***

Roll-ups sind eine gute Möglichkeit in Strichpunkten Dein Angebot zu präsentieren. Ich nutze meine bei Vorträgen und Messen.

19. Kulis*

Ganz ehrlich – ich habe noch nie bei jemandem gebucht nur weil ich einen Kuli von ihm hatte. Du vielleicht? Schön finde ich sie allerdings als Ergänzung, wenn Du Seminare gibst. Dann ergänzen sie Dein Branding und sind nicht zu werblich.

20. Tüten***

Kommen bei Veranstaltungen gut an. Hier kannst Du alle Werbemittel schön verpacken und noch einen Spruch platzieren, der die Leute zum Schmunzeln bringt.

21. Proste Deinen Kunden zu***

Dezente Werbung: Dein Logo auf Tassen, Gläsern oder Bechern. Ein besonderes Give-away sind auch Flaschenöffner.

22. Lebensmittel als geschmackvoller Streuartikel*****

Gelaserte Äpfel oder Glückskekse mit Deiner Botschaft sind ein echter WOW-Effekt. Dein Logo auf Lebensmitteln wie z. B. Gummibärchen, Schokolade oder Bonbons sorgt zumindest für einen kurzen Moment des Genusses beim Kunden.

23. Radiergummis –

Nützliches Werbemittel, das oft in die Hand genommen wird.

24. Ballons***

Schweben schön über Deinem Messestand.

25. Streichhölzer und Feuerzeuge

Auch hier ist es wichtig nicht nur sein Logo drauf zu klatschen, sondern auch einen zündenden Spruch dazu.

26. Spiele –

Geduldspiele, Puzzles oder Bälle kommen nicht nur bei Kindern gut an.

27. Powerbanks –

DER Werbeartikel für Tekkies!

28. Fahnen***

Eine gute und auffällige Möglichkeit der Außenwerbung. Beachflags eignen sich auch prima um auf Deinen Messestand aufmerksam zu machen. Meine Kunden berichten über viel positives Feedback zu ihren Flaggen.

Ich könnte die Liste mit Werbemitteln fast unendlich ergänzen. Wichtig ist, dass Du Deinen Kunden eine Freude machst, sie überraschst oder sie zum Lachen bringst. Dann bleiben Deine Give-always im Gedächtnis und verfolgen ihr Ziel Kunden zu gewinnen.

Deine Marke auf Online-Marketing-Maßnahmen und Social Media

29. Deine Website***

Deine Website sollte Dein Angebot klar und deutlich erklären und was der andere davon hat – natürlich in DEINEM Marken-Design! Biete mehrere Möglichkeiten mit Dir in Kontakt zu treten.

30. Dein Blog***

In meinem Blog zeige ich unaufdringlich meine Expertise. So kann jeder Interessent schauen, ob ich die richtige Designerin für seine Marke bin.

31. Dein Newsletter***

Hat mir schon einige Kunden gebracht. Bessere Ergebnisse habe ich auf Facebook erzielt. Schön ist es, wenn Du Dein Design hier fortsetzt. So erkennen Dich Deine Follower wieder. Wenn Dir meine Tipps gefallen, trag’ Dich gern in meinen Newsletter ein!

32. Facebook*****

2018 habe ich dreizehn 1zu1-Kunden für meine Markengestaltung über Facebook gewonnen und das ohne eine einzige Anzeige geschaltet zu haben. Für mich als Einzelkämpferin eine echte Leistung! Tipp: Posts, Headermotive und Beitragsbilder bitte in Deinem Design erstellen. So fallen sie auf in der Timeline. Ich freu mich wenn Du mir ein Like schenkst – zur Fanpage von VISUELLE LOGIK.

33. XING*

Ich bin seit 2007 als MarkenerSCHAFFERin selbständig und habe bisher 1 – in Worten EINEN – Kunden über XING gewonnen und das obwohl ich anfangs dort recht aktiv war. Aktuell nutze ich es als Adressbuch. Wenn Du Dich mit mir verknüpfen willst, gelangst Du hier zu meinem XING-Profil.

34. LinkedIn, Instagram, Pinterest, Twitter –

Zu diesen Social Media-Kanälen kann ich nicht viel sagen, da ich dort kaum unterwegs bin. Mein Tag hat auch nur 24 Stunden 😉  Mich findest Du hier.

35. Dein Podcast –

36. Landingpages, die in einen Salesfunnel führen –

37. Online Anzeigen –

38. Chat-Bots –

Finde ich eher nervig, wenn mir ein Bot ganz tolle Angebote unterbreitet.

Du als Deine Marke auf Messen und Events:

39. Als Redner bei Live-Events*****

Bisher konnte ich bei meinen Vorträgen über unfassbar anziehende Marken immer Kunden gewinnen. Wirklich IMMER! Daher rate ich Dir: Halte auch Impulsvorträge über Dein Thema auf Messen, Tagungen und öffentlichen Veranstaltungen. Nimm Dein Roll-up plus reichlich Flyer, Visitenkarten und Werbematerialen mit.

40. Eigene Live-Events –

Die Königsdisziplin, um Dich als Experten / Expertin zu positionieren. Hier kannst Du nach Herzenslust Dein Marken-Design verbreiten und das schon in der Ankündigung. Eigene Events stehen bei mir 2020 auf dem Plan.

41. Eigener Messestand*

Hat zwar total viel Spaß in der Vorbereitung gemacht aber keine Kunden gebracht.

Sonstige Werbemaßnahmen:

42. Kaltakquise –

Um ehrlich zu sein ist telefonische Kaltakquise bisher eher ein angstbesetztes Thema von mir. Mal schauen was die Zukunft bringt…

43. Netzwerk-Treffen*

2012 war ich wirklich sehr engagiert auf allerlei Netzwerk-Veranstaltungen unterwegs. Ergebnis: 5 Angebote – 0 Kunden. Klar, dort will jeder selbst verkaufen.

44. Deine Marke auf Kleidung***

Beliebt sind Polohemden und T-Shirts, aber auch Hemden oder Kappen werden bestickt. So rundest Du Deinen Markenauftritt im bei Messen und Events ab.

Fazit: Du wirst sicherlich nicht alle Werbe-Maßnahmen anwenden können. Das schafft man schon aus zeitlichen Gründen nicht. Ich rate Dir aber: Fang an! Egal mit welcher Marketing-Maßnahme. Besser als nicht zu starten. Es gibt den klugen Spruch „Start before you are ready.“, den ich in diesem Zusammenhang teile. Lass Dich nicht davon abhalten auf Facebook aktiv zu werden, wenn Deine Website noch nicht fertig ist. Bei meiner fehlen noch 2 komplette Bereiche und trotzdem habe ich sie online gestellt. Sandra Holze sagt immer: Better done than perfect. Gute Idee. Leg los!

Wichtig ist: Gehe in Interaktion mit Deinen potentiellen Kunden und baue kontinuierlich Vertrauen auf.

So, das war jetzt eine echt lange Liste. Mein Versprechen: schreib mir zu welchem Thema Du eine Vertiefung wünschst und ich werde einen ausführlichen Artikel darüber schreiben. Hand drauf!

Kreative Grüße

Deine Steffi,
leidenschaftliche MarkenerSCHAFFERin
und Red Dot Award Winner 2017 😀

PS: Wenn Du Lust auf weitere Tipps rund um Marke, Marketing und Mindset hast, trag Dich gern in meinen Newsletter ein! Ich freu mich auf Dich.

Du willst tolle Tipps, rund um Marke, Marketing und Motivation!​

Dann Melde dich zu meinem kostenlosen Marken-Magie-Newsletter an.

Share on facebook
teilen
Share on twitter
twittern
Share on linkedin
mitteilen
Share on email
mailen
Share on google
teilen
Share on xing
teilen

Hol Dir tolle Tipps, rund um Marke, Marketing und Motivation!​

Melde Dich zu meinem kostenlosen Marken-Magie-Newsletter an und ich schicke Dir regelmäßig Inspiration sowie aktuelle Termine für Deine unfassbar anziehende Marke. Genauere Informationen erhältst Du in der Datenschutzerklärung unter Newsletter. 

Hol Dir tolle Tipps, rund um Marke, Marketing und Motivation!

Melde Dich zu meinem kostenlosen Marken-Magie-Newsletter an und ich schicke Dir regelmäßig Inspiration sowie aktuelle Termine für Deine unfassbar anziehende Marke. Genauere Informationen erhältst Du in der Datenschutzerklärung unter Newsletter.